Information und Macht

25. November 2015

Das neu gegründete Center for Information Technology, Society, and Law (ITSL) hat am 25. November seine Kick-off-Veranstaltung durchgeführt. Das Ziel des Zentrums besteht darin, die Auswirkungen der Informationstechnologie auf die Gesellschaft und das Recht interdisziplinär zu erforschen. Mitglieder des Zentrums sind Professorinnen und Professoren aus den Disziplinen Ethik, Medizin, Psychologie, Informatik, Medienforschung, Soziologie, Geographie und Recht.
 
Am 25. November haben Mitglieder des Kompetenzzentrums einen Input zum Thema "Information und Macht" aus der Sicht ihrer jeweiligen Disziplin gegeben. Es wurde u.a. über die Macht von Internetplattformen, digitales Gatekeeping oder auch den Einfluss des Internets auf den Journalismus diskutiert. Im Anschluss an die Inputs der Referenten wurden Fragen rund um Information und Macht unter Einbezug des Publikums diskutiert.
 
Einleitung: Prof. Dr. Florent Thouvenin (Rechtswissenschaftliches Institut, UZH)
Beiträge von: Prof. Dr. Michael Latzer (Institut für Publizistik- wissenschaft und Medienforschung, UZH), Prof. Dr. Mike Martin (Gerontopsychologie und Gerontologie, Psychologisches Institut, UZH), Prof. Dr. Friedemann Mattern (Institut für Pervasive Computing, ETH), Prof. Dr. Sven Seuken (Institut für Informatik, UZH), Prof. Dr. Gabriele Siegert (Institut für Publizistik- wissenschaft und Medienforschung, UZH), Prof. Dr. Effy Vayena (Institut für Epidemiologie, Biostatistik und Prävention, UZH), Prof. Dr. Rolf H. Weber (Rechtswissenschaftliches Institut, UZH).
 
Die Veranstaltung ist unter dem folgenden Podcast verfügbar.