Emerging Collisions between Internet Governance and International Trade Law

10. Mai 2016

Internet Governance und internationaler Handel unterstehen weder den gleichen Normen noch sind dafür die gleichen Institutionen zuständig. Entsprechend unterscheiden sich die zwei Domänen massgeblich hinsichtlich ihrer Entstehungsgeschichte, ihrer Architektur und der beteiligten Akteure. Angesichts des zunehmenden Einflusses des Internets auf den globalisierten Handel tritt die Frage auf, wie und wo internetbasierter Handel reguliert werden soll. Es erstaunt dabei wenig, dass sich die Regelungsansätze der beiden Domänen überschneiden. Normgeber haben sich bislang aber nicht in koordinierter Weise mit diesen Überschneidungen auseinandergesetzt.

Das Center for Information Technology, Society, and Law (ITSL) der Universität Zürich diskutiert diese Überschneidungen und Kollisionen im Rahmen einer von Prof. Dr. Rolf H. Weber (UZH) geleiteten Veranstaltung und setzt sie in einen grösseren rechtlichen und rechtspolitischen Kontext. Referenten sind Dr. John Selby (Gastprofessor der Macquarie University, Australien) und PD Dr. Mira Burri (Universität Luzern). An den Vorlesungsteil schliesst eine Diskussion an.

Diese Veranstaltung wird ausschliesslich in englischer Sprache durchgeführt.

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Internet Governance Flyer (PDF, 146 KB)

Download Präsentation (PDF, 615 KB)